Neubau Ruderzentrum

Ort: MagdeburgNutzfläche: 2.100 m²Leistungsphase: 1–2Baukosten: 2,2 Mio. €

Der Rotehornpark stellt mit seiner unmittelbaren Elbnähe und seiner reizvollen Natur ein ideales Trainingsumfeld für Wassersportler dar. Lediglich die akute Gefährdung baulicher Anlagen durch das Elbehochwasser zwingt hier zu neuen Lösungsansätzen. Die Entwicklung des Standortes im Rotehornpark muss eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Antwort auf die permanente Gefährdung durch das Elbehochwasser finden. Für den Standort Seilerweg 23 hat das zu Folge, dass der Rückbau des Sozialgebäudes und der Athletikhalle notwendig werden, da ein wiederholtes Hochwasser in beide Gebäude eine vorherige Instandsetzung wieder zunichte machen würde. Stattdessen wird ein Neubau vorgeschlagen, welcher in funktionaler Verbindung mit der bestehenden Bootshalle eine deutliche Aufwertung der Anlage in Qualität und Funktion bietet. Zudem werden die bislang über mehrere Standorte verteilten Trainingsangebote zusammengefasst. Der Achterruderkasten im Seilerweg 3 wird vom SC Magdeburg e. V. nicht weiter betrieben. Die Bootshalle am Seilerweg 3 kann erhalten werden und wird sparsam saniert. Hier führt ein mögliches Durchströmen des Elbewassers zu keinen gravierenden Schäden an der Gebäudesubstanz. Die zustörte Steganlage im Seilerweg 23 wird unter Berücksichtigung einer beweglichen Lagerung neu errichtet. Somit kann sich der Ausleger künftigen Wasserständen flexibel anpassen.