Neubau Luisencarré

Ort: MagdeburgRealisierung: 2018–2022Wohn.-und Nutzfläche: ca. 12.200 m²Tiefgarage: ca. 160 PlätzeLeistungsphasen: 1–7Baukosten: ca. 24 Mio. €

Über viele Jahre standen auf dem Baugrundstück 2 16-Geschosser in Plattenbauweise und prägten das Stadtbild. Nach Abbruch dieser Gebäude galt es nun, das Areal neu zu definieren.

Die Planung sieht eine straßenbegleitende Bebauung an der Erzberger Straße vor, welche mit einem Wohnturm die Ecke zur Virchowstraße markant definiert. Die Bebauung ist deutlich gegenüber der Verkehrsfläche zurückversetzt, so dass der vorgelagerte Grüngürtel eine angenehme Pufferzone bildet. Die straßenabgewandte Seite wird als Wohnhof von der Blockbebauung teilweise umschlossen und öffnet sich großzügig in westlicher Richtung zum Grünbereich.
Die unter dem Wohnhof halb versenkte Tiefgarage und die ebenerdigen Gewerbestellplätze werden über die Virchowstraße erschlossen. Die Tiefgarage mit Ihrem Gründach wird mittels Dachaufbauten natürlich belüftet. Gleichzeitig wird der mittige Wohnhof durch diese Aufbauten gegliedert und vielseitig bespielbar.

Die Formgebung der Außenanlagen lehnt sich mit Ihren gezackten Linien an die ehemaligen Befestigungsanlagen der Altstadt an, welche in naher Umgebung noch heute das Stadtbild prägen.

Im Erdgeschoss sind teilweise Gewerbeflächen mit großzügigen Raumhöhen von 4m angeordnet. Die Wohnungen verteilen sich in einem wirtschaftlich guten Verhältnis in Raumanzahl und Größe. Allen Wohnungen ist ein Balkon zugehörig. Der Wohn-Ess-Bereich ist zwischen Austritt zur Erzberger Straße und Loggia zum Wohnhof großzügig aufgespannt. Von der Tiefgarage aus sind die Treppenhäuser und somit die Wohnungen direkt mit dem Aufzug erreichbar. Der dominante Wohnturm mit seinen 2-Raum, 3-Raum und Maisonettwohnungen bietet ein Wohnambiente der besonderen Art.