Mehrfamilienhaus Gartenstraße

Ort: MagdeburgRealisierung: 2016Wohnfläche: 1.350 m²Leistungsphasen: 1–9Baukosten: 2,4 Mio. €

Auf der Magdeburger Werder-Insel entsteht elbnah an der Gartenstraße ein modernes Wohngebäude mit 12 Einheiten, welches die Formensprache der benachbarten Neubauten anspruchsvoll fortführt. Dies wird möglich, indem die historische Direktorenvilla auf dem attraktiven Grundstück zurückgebaut wird. Als „grüne Lunge“ Magdeburgs ist der Werder Teil einer Parklandschaft, die in unmittelbarer Elbnähe ein angenehmes Wohnumfeld vermittelt.
Der Entwurf des Wohnhauses reagiert geschickt auf die städtebauliche Situation. In nördlicher Richtung behauptet sich das Gebäude selbstbewusst zur Markgrafenstraße und vermittelt mit seinen 6 Geschossen ein stimmiges Bild zu den benachbarten Gründerzeitvillen. Zum Süden hin staffelt sich der Baukörper bis auf 3 Geschosse ab und gleicht sich so elegant auf der abschüssigen Gartenstraße den Neubauten in der Zollstraße an. Alle Wohn-und Schlafräume sind südwestlich zum ruhig gelegenen Gartenbereich orientiert. Zudem wird der Baumbestand an der Grundstücksgrenze erhalten und schirmt das Gebäude zusätzlich zur Markgrafenstraße hin ab. Die Terrassierung der Geschosse gewährt den Wohnungen große Sonnenterrassen Richtung Süden und Westen, welche durch Balkone ergänzt werden, so dass jeder Einheit ein großzügiger Freizeit zugehörig ist. Die Raumaufteilung jeder einzelnen Wohnung ist ein Unikat. Die Architekten haben großen Wert auf einen individuellen und modernen Charakter jeder Wohnung an Ihrem Platz im Gebäude gelegt. Über das Treppenhaus an der Markgrafenstraße und einen Aufzug werden die Wohnungen direkt erschlossen. Das Grundstück gilt als hochwassersicher.